Weihnachten wird in Italien mit Leidenschaft gefeiert. Nichts steht mehr für Familie, große Mahlzeiten und jahrhundertealte Bräuche als das Weihnachtsfest.


Weihnachtsbräuche in ItalienWeihnachtsbräuche in Italien

Credits: Flickr


Ein katholisches Land, in dem zudem der Papst seinen Sitz hat, bringt Weihnachten sehr nahe. Traditionen haben in italienischen Haushalten ein langes Leben. Ich habe mit meinen englischen Schülern über die Traditionen gesprochen, die sie in ihren Familien pflegen, und fand dabei heraus, dass die meisten nur am 25. Dezember traditionelle Familienfeiern veranstalten, im Gegensatz zu meiner Familie, in der sowohl am 24. als auch am 25. Dezember gefeiert wird.

Normalerweise gibt es am 25. Dezember in allen italienischen Familien ein großes Weihnachtsessen, das den ganzen Nachmittag dauert. Im Süden werden die Gaben der Jahreszeit über das Essen und die Küche geteilt. Es werden auch Geschenke und Gaben überreicht, aber meistens nichts Großes, sondern eher ein kleiner Liebesbeweis. Beim Gespräch mit einem meiner Freunde erfuhr ich, dass er seinen Eltern nur ein kleines Geschenk macht, z.B. eine Flasche Wein. Auch Freunde mit Kindernberichten mir, dass sie den Kleinen keine riesigen Mengen Spielzeug kaufen.




Weihnachtsbräuche in ItalienWeihnachtsbräuche in Italien

Credits: Katie Greenaway


 
Hier einige Feiertage und Bräuche, die noch heute in Italien begangen werden:

8. Dezember - L'Immacolata Concezione- Feier von Mariä Empfängnis. 
In Italien ist der 8. Dezember Feiertag. Gewöhnlich stellen italienische Familien an diesem Tag den Weihnachtsbaum auf, hängen Schmuck auf und bereiten die Krippe vor. 
 
24. Dezember -La Vigilia di Natale-Heiligabend.
In Süditalien wird Heiligabend mit einem großen Abendessen gefeiert. Normalerweise wird an diesem Tag kein Fleisch gegessen, sondern da wir von Süditalien sprechen und das Meer ganz nah ist, wird ein großes Fischessen zubereitet. Nach dem, was eine meiner Schülerinnen berichtet, die aus Neapel kommt, isst sie Spaghetti alle vongole. Eins meiner absoluten Lieblingsgerichte! Zum Nachtisch ist Panettone, eine Kuchenspezialität mit kandierten Früchten, eine verbreitete Wahl. Panettonewird inzwischen auf der ganzen Welt verkauft. In Italien ist es insbesondere ein übliches Weihnachtsdessert.
 

25. Dezember – Wenn die Kinder am Weihnachtstag aufwachen, warten sie aufgeregt darauf zu sehen, was Babbo Natale (der Weihnachtsmann) für sie unter den Baum gelegt hat. Je nach Region findet die Bescherung am 24. oder am 25. statt. 

 

26. Dezember -La Festa di Santo Stefano
Der Sankt Stefanstag (zweiter Weihnachtstag) feiert die Verkündung der Geburt Jesu und die Ankunft der Heiligen Drei Könige. Es ist ebenfalls ein nationaler Feiertag. Die italienischen Weihnachtsferien gehen normalerweise bis zum 6. Januar (La Festadell'Epifania).
 
31. Dezember -La Festa di San Silvestro
Der Silvesterabend. Auch bei dieser Feier spielt das Essen eine große Rolle. Die meisten Gerichte bestehen aus lokalen Spezialitäten, und es werden große Feuerwerksveranstaltungen in der ganzen Stadt abgehalten. Sekt und/oder Prosecco, ein italienischer Perlwein, ist das typische Getränk, um auf das neue Jahr anzustoßen. Ein Aberglaube besagt, dass es Glück für das kommende Jahr bringt, wenn man in jener Nacht rote Unterwäsche trägt.
 

1. Januar- Il Capodanno -Neujahr.



 

Das Dreikönigsfest.Das Dreikönigsfest.

Photo Credits


6. Januar-La Festa dell'Epifania – das Dreikönigsfest. Die Befana ist eine nette alte Hexe, die den lieben Jungen und Mädchen Leckereien und Bonbons bringt. Die LegendederBefanaerzählt, dass die Heiligen Drei Könige auf der Reise nach Bethlehem bei ihrer Hütte anhielten, um nach dem Weg zu fragen und sie dann einludenmitzukommen. Ein Hirte bat sie, ihn zu begleiten, wenn auch nur, umdem Christkind zu huldigen.Sie lehnte ab, und als die Sterne am Himmel leuchteten, sah sie ein großes Licht. Sie bedauerte, nicht mit den Heiligen Drei Königen mitgegangen zu sein. So suchte sie Spielzeug und Süßigkeiten von ihrem eigenen Kind zusammen, das gestorben war, und machte sich allein auf die Reise, um die Könige und den Hirten zu finden. Doch blieb ihre Suche nach dem Stall, wo das Kind war, leider erfolglos. Jetzt sucht sie jedes Jahr nach dem Christkind. Da sie es nicht finden kann, hinterlässt sie Leckereien und Bonbons für die braven Kinder und Kohle für die bösen. 


 

Finden Sie die Weihnachtsbräuche Italiens faszinierend? Erfahren Sie mehr über Weihnachten in Kampanien und Apulien
 

Abonnieren Sie unseren RSS-Channel und folgen Sie uns auf Twitter und Facebook Wir werden Sie auf dem Laufenden halten!!


 

LASSEN SIE SICH INSPIRIEREN >
Castello di San Marco Charming Hotel und Spa
Calatabiano (Sizilien)
Relais Corte Altavilla
Conversano (Apulien)
Empfohlene Artikel ALLE ARTIKEL >>
Ein Wochenende in Mailand: 10 Dinge, die man tun und sehen kann
Das Beste, was man in Mailand machen kann: 10 originelle Tipps Wenn Sie im Begriff sind, für ein paar Tage nach Mailand zu fahren, möchten Sie vielleicht einmal etwas ganz anderes Mehr lesen >>
Die authentischste Seite der Stadt: Märkte in Mailand
Wenn Sie sich eine Idee vom authentischen Mailänder Leben machen möchten, machen Sie einen Ausflug zu einem der Mailänder Märkte!Credits: Pubblicamente Milano 2030Der Markt in der Via Mehr lesen >>
Top 5 der italienischen Desserts: Traditionelle Süßspeisen!
Welches sind die beliebtesten italienischen Desserts?Eine Geschmacksreise durch die kulinarischen Traditionen Italiens, um 5 leckere Süßspeisen der Halbinsel kennen zu lernenWie Sie Mehr lesen >>

Empfohlene Hotels

Castel Fragsburg (Trentino-Südtirol)
Cala di Volpe (Sardinien)
La Bitta (Sardinien)
Weihnachtsbräuche in Italien