Geheimnis Nr. 6 der italienischen Küche: Marken

Juni 26  2012 by Silvia

Piazza della Libertà, PesaroPiazza della Libertà, PesaroCredits: Itali.it


Diese Woche führt uns die CHIC-Ausgabe in die Region Marken in Begleitung von Michelin-Chef.
Marche, auf Deutsch als die Marken bekannt, ist eine hügelige Region Mittelitaliens, die an der Adria liegt. Wie fast alle italienischen Regionen zeichnet sie sich durch eine landschaftliche Vielfalt aus und demzufolge an einer abwechslungsreichen kulinarischen Tradition. Die traditionellen Gerichte der Marken gibt großzügig das Meer her, ebenso wie die landwirtschaftlichen Betriebe; sie variieren von Stadt zu Stadt.
 

Arturo SpicocchiArturo Spicocchi
Der Chefkoch Arturo Spicocchi kommt ursprünglich aus der Stadt Ascoli Piceno, doch seine Karriere entwickelte sich nicht nur an seinem Geburtsort. Er arbeitete auch in anderen Teilen der Weltund lebt derzeit in der Region Südtirol.Seine besondere, interessante Karrierelaufbahn führte Arturo zum Studium an der Hotelfachschule Ascoli Piceno. Er kochte von klein auf gern, inspiriert von seinem Onkel, der Chefkoch auf einem großen Kreuzschiff war. Als Heranwachsender verbrachte Arturo einige unvergessliche Monate mit seinem Onkel und machte die ersten Schritte in der kulinarischen Welt


Außerdem hatten starke und faszinierende Persönlichkeiten wie die Chefkochs Markus Wolfsgruber, Quiche Da Costa, Joan Roca und Paco Roncero großen Einfluss auf seine Ausbildung und jede ihrer kulinarischen Kulturen trugen zu seinem beruflichen Werdegang , seiner Persönlichkeit und seinen Fähigkeiten bei.
Heute führt Arturo Spicocchi erfolgreich das Gourmet-Restaurant La Stüa de Michil in dem führenden Hotel La Perla in Corvara. Zu einer seinervielen kulinarischen Errungenschaftengehört auch der Michelin-Stern, ohne dass er jemals die Begeisterung und das Gefühl des Witzemachens mit seinem Team und den Kollegen verloren hätte. 

Michelin Restaurant La Stua De MichilMichelin Restaurant La Stua De Michil

Der selbstbewusste Arturo Spicocchi, der stolz auf seine Region ist, teilt ein geschickt in ein Fischgericht umgewandeltes Aperitif-Rezept mit uns!
Gnocchi in Ragusi-Ragù mit Erbsen und Schafskäse
Ragusi = Wasserschlangen.
 
Gnocchi-Zutaten für 4 Personen
300 g zerkleinertes abgestandenes Weißbrot
300 g Mehl
600 ml lauwarmes Wasser
 
Zubereitung
Geben Sie alle Zutaten zusammen und vermischen Sie sie gut, geben Sie eine Prise Salz hinzu. Lassen sie den Teig etwa eine Stunde ruhen. Schneiden Sie den Teig in mehrere Stücke und rollen Sie jede Portion auf eine leicht mit Mehl bestäubte Fläche. Schneiden Sie den Teig in Gnocchi. Die Gnocchi müssen sehr klein, etwa erbsengroß sein. 
 
Soßen- Zutaten
300 g gesiedete Ragusi
Zwiebeln, Karotten und Sellerie
Brandy
1 Stück Kalbfleisch
1 Stück Fisch
Einige wilde Fenchel
Geriebene Zitronenschale, Rosmarin und Knoblauch. 100 g gekochte Erbsen, 1 dl frische Sahne, 50 Pecorino-Flocken
 
Zubereitung
Erhitzen Sie das Öl und geben Sie die zerhackten Karotten, den Sellerie und die Zwiebel hinzu. Goldgelb braten. Zerkleinern sie die Ragusi und fügen Sie diese dem gebratenen Gemüse hinzu. Fügen sie etwas Brandy hinzu und lassen Sie ihn verdampfen. Geben Sie nun das Kalbfleisch und das Fleisch hinzu und lassen Sie das Ganze etwa eine Stunde bei niedriger Hitze weiter köcheln. Mit dem wilden Fenchel, dem Knoblauch, dem Rosmarin und der Zitronenschale abschmecken. Kochen Sie die Erbsen in Salzwasser, schütten Sie sie ab, fügen Sie die Sahne hinzu und mischen Sie sie mit einem Mixgerät, bis sie geschmeidig werden. Gegebenenfalls Salz hinzugeben. Kochen Sie die Gnocchi in Salzwasser und gießen Sie das Wasser ab, wenn sie an die Oberfläche kommen. Die Pasta mit der Soße verrühren und mit einigen Tropfen der Erbsencreme servieren. Mit Schafskäse bestreuen.

 

Ein besonderer Dank geht an 
Arturo Spicocchi und restaurant La Stüa de Michil
CHIC’s association
Stefania Miglio

Haben Sie das letzte Chic- Interview verpasst? Entdecken Sie die geheimen regionalen Rezepte von Ligurien, dem Latium, dem Piemont, Apulien und der Emilia Romagna! Machen Sie zu Hause eine echte italienische kulinarische Erfahrung, probieren Sie die Rezepte aus und warten Sie auf die 7. Ausgabe am Dienstag ;) 



Abonnieren Sie unseren RSS, folgen Sie uns auf  TwitterFacebook und Pinterest!

LASSEN SIE SICH INSPIRIEREN >
Relais Corte Altavilla
Conversano (Apulien)
Castello di San Marco Charming Hotel und Spa
Calatabiano (Sizilien)
Empfohlene Artikel ALLE ARTIKEL >>
Top 10 der italienischen Comics
““Il faut regarder toute sa vie avec des yeux d’enfants” (Man muss sein ganzes Leben lang mit den Augen eines Kindes sehen). Henri Matisse liebte diesen Ausspruch, um seiner Liebe zum Leben Mehr lesen >>
Es ist Kaffeezeit! Welchen ziehen Sie vor? (Infografik)
Eine italienische Kaffeepause: Welche Art von Kaffee würden Sie bestellen? Caffè Espresso, Caffè macchiato (mit Milch), Caffè americano (amerikanischer Kaffee)… Es gibt unendlich viele Arten Mehr lesen >>
Welche Pasta-Sorte ist auf meinem Teller?
Wenn Sie mit der italienischen Küche nicht sehr vertraut sind, hat sich Ihnen diese Frage sicher schon mindestens einmal bei einem Italienbesuch gestellt. Seit über 2.000 Jahren ist Pasta Mehr lesen >>

Empfohlene Hotels

Castel Fragsburg (Trentino-Südtirol)
Cala di Volpe (Sardinien)
La Bitta (Sardinien)
Geheimnis Nr. 6 der italienischen Küche: Marken