Italienische Traditionen: Geschichte des Aperitifs

November 12  2010 by Katie

Nach einem langen Arbeitstag genießen die Florentiner einen Aperitif als Alternative zur Zubereitung einer Mahlzeit zu Hause.

Geschichte des AperitifsGeschichte des AperitifsCredits:StyleonSL

Es ist schnell, leicht und nicht sehr teuer und schließt gutes Essen, gute Gesellschaft und eine entspannende Atmosphäre ein. Obgleich die Geschichte des Aperitifs nicht unumstritten ist, ist er eine verbreitete Tradition in Florenz.

Seit ich mich erinnern kann, war der Aperitif die beste Form, um zusammen zu sitzen und mit Freunden zu plaudern, während man so viel aß wie man wollte. Heutzutage haben die Leute keine Lust, nach einem langen Arbeitstag eine Mahlzeit zu Hause zuzubereiten. So ist es weitaus einfacher, in die nächste Bar zu gehen und für einen Preis zwischen 7 und 10 Euro pro Drink eine Fülle von Speisen zu genießen. 
Das Speisenangebot erstreckt sich vom Pasta-Buffet über Gemüse bis hin zu Sandwiches, Salaten und leichten Snacks.

Geschichte des AperitifsGeschichte des Aperitifs

Der APERITIF ist definiert als: 
-Ein alkoholisches Getränk, das als Appetitanreger vor einer Mahlzeit getrunken wird
-Jeder mit Kräutern und anderen Substanzen aromatisierter Wein, der als Cocktail-Zutat benutzt oder vor Mahlzeiten getrunken wird.
-Der Begriff stammt von einem lateinischen Wort ab, das ‘Öffner’ bedeutet. In Frankreich lautet das Wort Aperitif, im Italienischen ändert sich die Endung: aperitivo.
 

Geschichte des AperitifsGeschichte des Aperitifs
Credits: Winetownfirenze

Die Ursprünge des Aperitifs sind nicht zweifelsfrei auszumachen, aber er war vermeintlich in biblischer Zeit im alten Ägypten bekannt. Andere halten dafür, dass ihn die Römer einführten.
Im 16. Jahrhundert stellten die Menschen ihre bevorzugten aromatisierten Destillate mit Kräutern und Gewürzen zu medizinischen Zwecken her. Als diese über die medizinischen Zwecke hinaus beliebter wurden, begann man sie als Appetitanreger zu servieren.
Doch anfänglich schmeckten diese Getränke bitter, so dass die Aperitifhersteller Wein mit den Zutaten aromatisierten und damit für eine breitere Akzeptanz sorgten. Der Aperitif wurde in vielen Teilen Europas eine gesellschaftliche Tradition, und im 18. Jahrhundert wurde Turin zum wichtigsten Handelszentrum für die Wermutproduktion. Antonio Cinzano war der Eigentümer des ältesten Hauses, das Wermut herstellte. 
Das Familienerbe der Marke Cinzano geht auf das Jahr 1568 zurück. 1796 erfand Antonio Benedetto Carpano das Wermutgetränk Carpano

Andere bestehen darauf, die Tradition sei eher mailändisch, denn dort hätten die Brüder Ramazzotti, so das Argument, ihren “Bitter” erfunden, indem sie eine Mischung aus 33 Kräutern und Wurzeln ansetzten. 
 
Außerdem ist Mailand die Stadt, wo die Martini-Familie mit ihrem Wermutgetränk, erst dem weißen, dann dem trockenen Martini, aufstieg. Gaspare Campari begann seine pflanzlichen Zutaten zu mischen, und ab den 1840er Jahren wurde sein Meisterwerk in ganz Italien verkauft. Einige Jahre später, 1860, gründete er die Gruppe Campari.
 
Meine Freund und ich treffen uns häufig zum Aperitif, denn nach einem langen Tag mit dem Fahrrad durch die Stadt ist es der einfachste Weg, um zusammenzusitzen. Man braucht kein Essen zuzubereiten, kein Brot einzukaufen und keinen Tisch zu decken. Wir treffen uns in Lokalen wie Sei Divino oder Caffe`Sant’Ambrogio, bestellen ein Glas Wein oder ein Cocktail für wenig Geld und genießen frisch zubereitetes Essen.
 
Der zweite Gang mit Fleischgerichten ist kein typisches Begleitessen des Aperitifs, aber an manchen Plätzen, wie dem Kitsch, wird gewöhnlich gegrilltes Hähnchen angeboten. Normalerweise hält der Aperitif sich aber an Pasta- oder Reisgerichte, Beilagen, Brot und Pasteten wie paté di fegatino. In Bars finden Sie wahrscheinlich die übriggebliebenen Brötchen vom Tag und in anderen Lokalen Spezialitäten der ethnischen Küche.
 
Die Zeit für den Aperitif ist zwischen 19.00 und 21.00 Uhr. Die Einheimischen kommen meistens nach acht. Kommen Sie also früher, wenn Sie das Essen warm bekommen und nicht in der Schlange warten wollen.
 
 



Möchten Sie mehr über italienische Traditionen erfahren?

Laden Sie kostenlos unser E-Book 60 zusätzliche Gründe für einen Italienbesuch herunter!

LASSEN SIE SICH INSPIRIEREN >
Hotel Lungarno
Firenze (Toskana)
J and J Florence
Firenze (Toskana)
Empfohlene Artikel ALLE ARTIKEL >>
Top 10 der Orte in Italien, die man gesehen haben muss, bevor man stirbt
Top 10 der Orte in Italien, die man wenigstens einmal im Leben besucht haben muss! Ich habe eine endlos lange Liste von Orten, die ich sehen will, bevor ich sterbe. Ich denke, jeder hat Mehr lesen >>
Italienische Musik - 8 Lieder, um Italien zu entdecken
Die Musik erzählt die Geschichte eines Landes: 8 Lieder, um Italien zu entdeckenWährend meines Auslandsaufenthalts wurde mir oft gesagt, dass die italienische Sprache etwas Musikalisches hat Mehr lesen >>
Das Originalvon “Das Schwert im Stein”: San Galgano
Die Legende von Galgano Giudotti: Die ursprüngliche Geschichte vom Schwert im Stein kommt aus Italien.Credits: Enrico Baccarini Erinnern Sie sich an den Disneyfilm Das Schwert im Stein? Mehr lesen >>

Empfohlene Hotels

Castel Fragsburg (Trentino-Südtirol)
Cala di Volpe (Sardinien)
La Bitta (Sardinien)
La Casitta (Sardinien)
Italienische Traditionen: Geschichte des Aperitifs