Das Fest zu Ehren von Sant’ Andrea in Amalfi

Juni 14  2011 by Laura Thayer
Kampanien | Costiera Amalfitana | Amalfi | Kulturhungrig

Erleben Sie die tief religiösen Traditionen von Amalfi bei dem Fest zu Ehren des Hl. Andreas


Das Fest zu Ehren von Sant’Andrea, eines der dramatischsten im kampanischen Sommer, ist eine wunderbare Gelegenheit, um die religiösen Traditionen der Amalfiküste kennen zu lernen.
 
Seit die Gebeine des Hl. Apostel Andreas1208 in der Küstenstadt Amalfi eintrafen, ist der Heilige ihr Schutzpatron und hat im Herzen der Amalfitaner einen wichtigen Platz inne. Am stärksten spürt man die tiefe Verehrung für Sant’ Andrea, den Hl. Andreas, an den bedeutenden Festtagen, mit denen er geehrt wird. 
Gerade jetzt bereitet sich die Stadt Amalfi auf diese größte Feierlichkeit des Jahres vor, die immer am 27. Juni stattfindet. Dieses Datum erinnert an das Wunder, das der Hl. Andreas 1544 vollbracht hat, als die Amalfitaner ihren Heiligen anflehten, um sie vor dem Angriff der gefürchteten Piraten Barbarossas zu bewahren. Als die Stadt durch einen plötzlichen furchtbaren Seesturm vor dem Angriff gerettet wurde, feierten die Amalfitaner dies als ein Wunder ihres Heiligen.
 

Das Sant’ Andrea-Fest ist zutiefst religiös und nimmt seinen Anfang in der herrlichen Kathedrale Sant’Andrea im Herzen von Amalfi. Die Kirche ist von dem wunderbaren Licht der alten Kronleuchter erfüllt, das auf die Marmoreinlegearbeiten und vergoldetenDetails der barocken Innenausstattung fällt. Eine große, von Blumen und Kerzen umgebene Silberstatue von Sant’Andrea ist auf der linken Seite der Apsis hinter dem Hauptaltar aufgestellt. Die Klänge der traditionellen Messe und Chorlieder zu Ehren von Sant’Andrea erfüllen den erhabenen Innenraum der Kathedrale. Nach der Abendmesse beginnt die Prozession des Hl. Andreas, die Sie auf keinen Fall versäumen sollten, wenn Sie gegen Ende Juni die Amalfiküste bereisen.



Angeführt wird der Zug vom Erzbischof von Amalfi und wichtigen Geistlichen der Kirche. Ihnen folgen das Standbild des Heiligen, eine Blaskapelle und die Bevölkerung der Stadt. Die Silberstatue von Sant’Andrea steht auf einer goldverzierten barocken Plattform und ist so schwer, dass 16-20 Männer nötig sind, um sie auf der langen Prozession durch Amalfi zu tragen. Die erste Herausforderung besteht darin, das Heiligenstandbild die 62 Stufen der Domtreppe hinunterzutragen. Keine leichte Aufgabe! Am Fuß der Treppe wartet auf der Piazza Duomo eine große Menschenmenge.


Danach führt die Prozession die Hauptstraße von Amalfi entlang in den oberen Teil der Stadt, wo sie für die Segnung durch den Erzbischof Halt macht, ehe sie zur Piazza Duomo zurückkehrt. Menschen stehen auf den Balkonen und säumen die schmalen Straßen, um die Prozession vorbeiziehen zu sehen. Dies ist eine der Möglichkeiten, um die Statue aus nächster Nähe zu betrachten und sogar das Rasseln des Silberfisches zu hören, den der Heilige in der Hand hält. Dieses Symbol des Heiligen steht für sein Leben als Fischermann, ehe er ein Jünger Jesu wurde. Die Verbindung von Sant’Andrea mit der Fischerei und dem Meer ist für die Amalfitaner wichtig, weil der Lebensunterhalt der Stadt stets aufs Engste mit dem Meer verknüpft war.



Deshalb führt die Prozession über die Piazza Duomo zum Strand von Amalfi weiter. Sie folgt der Straße bis zur Kurve über der Marina Grande, wo sie anhält, um den Gruß der Bootshörner und –sirenen entgegenzunehmen, die im Hafen warten. Daraufhin setzt sie ihren Weg zum Strand hinunter fort, wo sie am Wasser zur Segnung der Boote und des Hafens von Amalfi erneut anhält.


Hier müssen die Männer, die die Statue des Hl. Andreas tragen, eine sehr schmale Treppe in Angriff nehmen, um den Strand zu erreichen. Es ist ein beeindruckender Anblick, sie die Statue vorsichtig die Stufen hinuntertragen zu sehen, wobei sie den Bewegungen des die Gruppe anführenden Mannes folgen, der bei jeder Stufe ruft “Vai, vai, vai!” Es ist Brauch, an dem Festtag die Plattform oder die Statue des Heiligen zu berühren, und so sieht man während der Prozession die Amalfitaner die Hände ausstrecken, um die Statue zu berühren und danach ihre Hand zu küssen.



Nach der Segnung am Strand kehrt die Prozession zur Piazza Duomo zurück, wo der dramatischste Augenblick des Festes anschließt. Die piazza istrandvoll mit Leuten, die darauf warten, dem beeindruckenden Lauf des Heiligenstandbilds die 62 Stufen der Domtreppe hinauf zuzusehen. Nach minutenlanger Vorbereitung halten alle den Atem an, wenn die Statue die Stufen in Angriff nimmt, und atmen unter großem Beifall auf, wenn die Männer sicher oben angekommen sind. Von der Menge erhebt sich ein solches Getöse, dass man fast die Kapelle nicht mehr hört, die das traditionelle Lied der Feier spielt!
 
Im Anschluss gehen die Feierlichkeiten die ganze Nacht über mit Konzerten auf der Piazza Duomo und einem großen Feuerwerk am Hafen von Amalfi weiter. Eine ähnliche Feier findet am 30. November, dem eigentlichen Andreastag, statt, aber das Fest im Juni hat eine herrliche Sommeratmosphäre. Wenn Ihre Reise Sie diesen Juni an die Amalfiküste führt, kommen Sie zum traditionellen Fest des Heiligen Andreas in Amalfi!

Verpassen Sie nicht unsere nächsten Beiträge über italienische Traditionen und Events. Abonnieren Sie unseren RSS, folgen Sie uns auf Twitter und Facebook!

 


Photo and video credits: Laura Thayer

LASSEN SIE SICH INSPIRIEREN >
Hotel Laguna - Chia Laguna
Chia (Sardinien)
L Essenza Sensory Oasis
Torpe (Sardinien)
Empfohlene Artikel ALLE ARTIKEL >>
Top 5 der italienischen Desserts: Traditionelle Süßspeisen!
Welches sind die beliebtesten italienischen Desserts?Eine Geschmacksreise durch die kulinarischen Traditionen Italiens, um 5 leckere Süßspeisen der Halbinsel kennen zu lernenWie Sie Mehr lesen >>
Herrliche Strände an der Amalfiküste - Fotoartikel
Genießen Sie einen Sommerurlaub am Strand und die Naturschönheit der Amalfiküste in Kampanien. Die steil aufragenden Berge, die faszinierenden Blautöne des Mittelmeeres und die malerischen Mehr lesen >>
Top 10 der Orte in Italien, die man gesehen haben muss, bevor man stirbt
Top 10 der Orte in Italien, die man wenigstens einmal im Leben besucht haben muss! Ich habe eine endlos lange Liste von Orten, die ich sehen will, bevor ich sterbe. Ich denke, jeder hat Mehr lesen >>

Empfohlene Hotels

Das Fest zu Ehren von Sant’ Andrea in Amalfi