Sirenen, Sonne und Zitronen in Sorrent

April 29  2011 by Laura Thayer
Kampanien | Costiera Amalfitana | Isola di Capri | Pompei | Napoli | Capri | Sorrento | Amalfi | Kulturhungrig | Hotels am Meer

Sorrent ist eine wunderschöne Küstenstadt, die von einem Kliff aus den Golf von Neapel überblickt.


Sorrent: eine wunderschöne KüstenstadtSorrent: eine wunderschöne Küstenstadt

Obgleich Sorrent nur eine Fahrtstunde südlich von Neapel liegt, fühlt man sich hier Welten entfernt von den chaotischen Straßen der kampanischen Hauptstadt. Dank der zentralen Lage auf der nach ihr benannten Halbinsel, ist Sorrent auch ein idealer Ausgangspunkt für Fahrten an die nahe Amalfiküste, zu den historischen Ruinen von Pompeji oder zur Insel Capri.

Die Schönheit von Sorrent hat Reisende seit uralter Zeit gefesselt, als die Griechen an der bergigen Küste der Halbinsel von Sorrent und der Amalfiküste entlangsegelten. An diesem märchenhaften Küstenstrich schrieb der Dichter Homer über die Sirenen, die verführerischen Mischwesen aus Frau und Vogel, die mit ihrem betörenden Gesang die vorbeifahrenden Schiffer in ihre tödliche Falle lockten. Diese mythologische Geschichte gab Sorrent seinen Namen, der von dem altgriechischen Wort für “Sirene” abgeleitet ist. Eine Naturterrasse mit Zugang zum Meer lieferte einen sicheren und schönen Standort für die frühe griechische Siedlung, aus der später Sorrent hervorging.


Sorrent und Amalfiküste - wunderschöne KüstenstadtSorrent und Amalfiküste - wunderschöne KüstenstadtCredits: Flickr


Die Stadt erstreckt sich auf einer Terrasse unterhalb der Monti Lattari, der Berggruppe, die das Rückgrat der Halbinsel von Sorrent bildet. Sorrent hat zwei Häfen, die Marina Piccola, wo die Fähren von und nach Neapel, Capri, Ischia und an die Amalfiküste verkehren, und die malerische Marina Grande, ein idyllisches Fischerdorf, im Vordergrund oben. Geht man den alten griechischen Torweg hinunter zur Marina Grande, so stellt man fest, dass dieser Hafen stets von dem besser geschützten und von Mauern umgebenen oberen Teil von Sorrent getrennt war. Besuchen Sie ihn an einem sonnigen Tag, um am Ufer, umgeben von bunten Häusern und Reihen von Fischerbooten, eine Mahlzeit zu genießen.


Sorrent: eine wunderschöne KüstenstadtSorrent: eine wunderschöne Küstenstadt

Wenn Sie im Boot nach Sorrent fahren, kommen Sie in der Marina Piccola an, die direkt unterhalb der Stadtmitte liegt. Steigen Sie die steilen Stufen zur Piazza Tasso hinauf oder nehmen Sie einen der örtlichen Busse. Dieser rege Platz ist der Mittelpunkt von Sorrent, und an Sommerabenden, wenn er für den Verkehr gesperrt ist, ist es sehr angenehm, hier an den Lokalen vorbeizuschlendern. Die Terrassen des Grand Hotel Excelsior Vittoria, das direkt an der Piazza Tasso liegt, bieten überwältigende Blicke auf den Golf von Neapel mit dem Vesuv in der Ferne.


Sorrent: eine wunderschöne KüstenstadtSorrent: eine wunderschöne Küstenstadt

Der von Geschäften gesäumte Corso Italia ist die Hauptstraße von Sorrent und führt direkt durch die Piazza Tasso. Gehen Sie auf dem Corso in westlicher Richtung, bis Sie die Kathedrale von Sorrent mit ihrem farbenfrohen gelb-roten Glockenturm erreichen. Lassen Sie sich nicht durch die krass weiße Fassade aus dem 20. Jahrhundert abschrecken, sondern betreten Sie den Kirchenraum. Im Inneren sind feine Beispiele von Intarsien, also Einlegearbeiten aus Holz zu sehen, die ein traditionelles Handwerk der Stadt darstellen. Betrachten Sie bei Ihrem Rundgang durch die Kirche die Türen und das beeindruckende Chorgestühl. Sie werden die feine handwerkliche Ausführung schätzen und sich vielleicht die Geschäfte mit Holzeinlegearbeiten genauer ansehen, wenn Sie durch die Altstadt von Sorrent gehen.


Sorrent: eine wunderschöne KüstenstadtSorrent: eine wunderschöne Küstenstadt

Die schönen Straßen der Altstadt verlaufen noch so, wie die alten Griechen sie Jahrhunderte zuvor angelegt hatten. Sie waren konzipiert, um in ost-westlicher Richtung möglichst viel Sonnenlicht aufzunehmen und sich in nord-südlicher Richtung die frische Brise des Golfs von Neapel zunutze zu machen. Die Straßen sind von Restaurants, Geschäften und Boutiquen mit Erzeugnissen des Ortes gesäumt. Eine Spezialität aus Sorrent, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten, ist der hier erzeugte Limoncello. Dieser Likör wird mit den Zitronen hergestellt, die in den terrassierten Gärten der Halbinsel wachsen.


Sorrent: Das Kloster der Kirche S.FrancescoSorrent: Das Kloster der Kirche S.FrancescoCredits: Flickr


Das wunderschöne Kloster der Kirche San Francesco aus dem 14. Jahrhundert ist einer der friedvollsten Orte in Sorrent. Achten Sie bei Ihrem Rundgang durchs Kloster auf die Mischung der Architekturstile, die an den Bögen erkennbar ist – während Sie an zwei Seiten Rundbögen sehen, weisen die anderen beiden Spitzbögen auf. Das Kloster und sein schöner Garten sind an Sommertagen eine Oase der Ruhe. Gleich davor finden Sie die Gärten der Villa Comunale mit einer Terrasse, die auf den Golf von Neapel blickt: der perfekte Ort, um abends den Sonnenuntergang anzusehen und die Schönheit von Sorrent zu genießen.


Entdecken Sie die Schönheit von der Kampanien. Abonnieren Sie unseren RSS, folgen Sie uns auf Twitter und Facebook.

LASSEN SIE SICH INSPIRIEREN >
Hotel Laguna - Chia Laguna
Chia (Sardinien)
L Essenza Sensory Oasis
Torpe (Sardinien)
Empfohlene Artikel ALLE ARTIKEL >>
Top 5 der italienischen Desserts: Traditionelle Süßspeisen!
Welches sind die beliebtesten italienischen Desserts?Eine Geschmacksreise durch die kulinarischen Traditionen Italiens, um 5 leckere Süßspeisen der Halbinsel kennen zu lernenWie Sie Mehr lesen >>
Herrliche Strände an der Amalfiküste - Fotoartikel
Genießen Sie einen Sommerurlaub am Strand und die Naturschönheit der Amalfiküste in Kampanien. Die steil aufragenden Berge, die faszinierenden Blautöne des Mittelmeeres und die malerischen Mehr lesen >>
Top 10 der Orte in Italien, die man gesehen haben muss, bevor man stirbt
Top 10 der Orte in Italien, die man wenigstens einmal im Leben besucht haben muss! Ich habe eine endlos lange Liste von Orten, die ich sehen will, bevor ich sterbe. Ich denke, jeder hat Mehr lesen >>
Sirenen, Sonne und Zitronen in Sorrent